FPÖ-Kematen bei Bundespräsidentschaftskandidaten Norbert Hofer

Zugfahrt2"Auch eine 10-köpfige Abordnung der Kematner Freiheitlichen hat sich am 1. Mai am Tag der Arbeit auf den Weg zur traditionellen 1. Mai Veranstaltung am Linzer Urfahranermarkt gemacht“, berichtet der freiheitliche Fraktionsobmann von Kematen Christian Deutinger, der gemeinsam mit GR Roland Schrottsberger, FPÖ-Urgestein Franz Heitzeneder und weiteren Sympathisanten den Ausflug mit dem Zug antrat. Heuer war neben unserem Landesparteiobmann Manfred Haimbuchner und dem FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache auch der Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer anwesend.

7.000 Besucher sorgten für tolle Stimmung

„Obwohl wir uns bereits über 1 Stunde vor Beginn der Veranstaltung vor Ort einfanden, war das Festzelt bereits überfüllt. Bierzelt3Das Interesse der Menschen Norbert Hofer und Co reden zu hören war enorm. Über 7.000 Besucher sorgten für eine tolle Stimmung im rot-weiß-rot geschmückten Festzelt“, zeigte sich GR Schrottsberger begeistert.

„Ich werde Bundespräsident!“

Hofer3Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer, der unter lauten „Hofer“-Rufen und mit einem rot-weiß-roten Fahnenmeer empfangen wurde, betonte seine Liebe zur Heimat Österreich, den Menschen und seine Bodenständigkeit: „Ich bin gelernter Flugtechniker, meine Frau arbeitet als Altenpflegerin.“ Er wolle ebenso wenig wie seine Frau ein abgehobenes Präsidentenpaar werden, sondern auch weiterhin ein Teil der österreichischen Bevölkerung sein. „Ich bleibe einer von euch. Und ich werde Bundespräsident“, zeigte sich Hofer siegessicher.

Erdrutschsieg für Norbert Hofer auch in Kematen

Christian Deutinger„Die Wahl zum Bundespräsidenten hat auch in Kematen an der Krems einen Erdrutschsieg für Norbert Hofer gebracht. Der freiheitliche Kandidat kam in ersten Wahlgang auf 41,02% und erreichte damit mehr Stimmen als Irmgard Griss und Alexander Van der Bellen zusammen“, ist FPÖ-Fraktionsobmann Christian Deutinger überwältigt.  „Dieses Votum ist ein klares Zeichen für eine freiheitliche Politik, die Österreich nun braucht und eine Blamage und herbe Niederlage für die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP.“

41% unterstützen freiheitlichen Kandidaten

„Wir in Kematen freuen uns, dass wir auch im Bezirksvergleich gut abgeschnitten haben und zu den FPÖ-Hochburgen Ansfelden, Asten und Pucking aufgeschlossen haben“, so Deutinger.

BP Wahl1

 

„Große Rückschlüsse auf die Gemeindepolitik möchte ich aber keine ziehen. Das Ergebnis zeigt, dass Norbert Hofer als Person gesiegt hat. Er hat die wahren Sorgen und Ängste der Menschen offen angesprochen und vertritt die bürgerlichen Werte wie Heimat, Familie und Leistungsbewusstsein.  Nun gilt es in den kommenden vier Wochen noch einmal noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren, damit Norbert Hofer am 22. Mai in die Hofburg gewählt wird!“

Selbstverteidigungskurs der FPÖ-Kematen war voller Erfolg

IMAG0742"Das subjektive Sicherheitsempfinden vieler junger Mädchen und Frauen ist durch zahlreiche Gewaltübergriffe in den letzten Monaten angeschlagen. Erst letzte Woche wurde eine Kematnerin in Neuhofen beim Spar sexuell attackiert“, berichtet der freiheitliche Fraktionsobmann von Kematen Christian Deutinger. „Gott Lob hat das Opfer richtig reagiert und den Angreifer mit einem Schlag in die Flucht schlagen können.“

Aktueller Übergriff auf Einheimische bestätigt freiheitliche Initiative

IMAG0800„Gemeinsam mit der Selbstverteidigungsschule aus Linz haben wir in Kematen einen 8-stündigen Kurs angeboten und den Mädchen und Frauen die wichtigsten und effektivsten Abwehrtechniken näher gebracht. Die 14 Teilnehmerinnen waren begeistert von der praxisnahen Ausbildung“, zeigt sich Deutinger bestätigt. „Es ist traurig, dass wir überhaupt so einen Kurs anbieten müssen. Leider zwingt uns die Realität dazu entsprechende Präventionsmaßnahmen anzubieten. Frauen dürfen nicht länger Opfer sein, sondern sollen sicher und selbstbewusst durch das Leben gehen können! Wenn das Interesse besteht werden wir im Herbst wieder einen Selbstverteidigungskurs anbieten.“

Frohe Ostern wünscht die FPÖ-Kematen

Frohe Ostern

Selbstverteidigungskurs für Frauen und Mädchen

Selbstverteidigungskurs"Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren."

Die FPÖ Kematen organisiert einen Selbstverteidigungskurs für Frauen und Mädchen. Das Team der Selbstverteidigungsschule Linz wird den Kurs der aus 2 Kurstagen besteht gestalten: http://svs-linz.jimdo.com/

Rasch anmelden. Es stehen leider nur 30 Kursplätze zur Verfügung.

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen!

 

 

 

 

 

 

FPÖ-Forderung „Erst Deutsch, dann Wohnung“ im Gemeinderat beschlossen

Christian DeutingerIn Kematen gibt es gemeindeeigene Wohnungen und Wohnungen, für die der Gemeinde das Zuweisungsrecht seitens gemeinnütziger Wohnungsgenossenschaften eingeräumt ist. Auf Initiative der FPÖ wurde nun die Wohnungsvergabe an den Nachweis von Deutschkenntnissen geknüpft. Die im Wohnungsausschuss überarbeiteten Richtlinien wurden am 15. März im Gemeinderat mit den Stimmen von FPÖ und ÖVP beschlossen. „Drittstaatsangehörige, die künftig eine Wohnung in Kematen haben möchten, müssen Deutschkenntnisse nachweisen“, freut sich FPÖ-Fraktionsobmann Christian Deutinger.

Durchs Reden kommen die Leut’ zam

„Im täglichen Zusammenleben zeigt sich, dass mangelnde Deutschkenntnisse häufig Grund für Konflikte innerhalb der Nachbarschaft darstellen. Das Beherrschen der Deutschen Sprache kann dieses Konfliktpotenzial entschärfen“, ist Deutinger überzeugt und freut sich über die mehrheitliche Annahmen im Gemeinderat. Leider ist die SPÖ nach wie vor der Meinung, dass das Einfordern der deutschen Sprache diskriminierend, obwohl es dazu seit 2014 eine Landesrichtlinie gibt. „Wir sind der Meinung, dass Sprache der Schlüssel zur Integration ist. Wer aber unsere Sprache nicht lernen möchte, kann nicht erwarten, dass er Sozialleistungen einstreift bzw. eine Wohnung erhält“, unterstreicht Deutinger abschließend.

FPÖ-Kematen fordert: Tag der Sicherheit veranstalten

Manfred Ganglmaier"Sicherheit ist ein Grundbedürfnis der Bevölkerung. Auch in Kematen gibt es immer wieder Unfälle, Einbrüche, Brände oder gefährliche Situationen, die man mit entsprechendem Wissen unter Umständen hätte vermeiden können“, erklärt der Kematner Gemeinderat Manfred Ganglmaier. „Vorsicht ist besser als Nachsicht. Es sind oft Kleinigkeiten – egal ob zu Hause oder im Straßenverkehr – die eine große Wirkung erzielen. Es liegt neben den Einsatzkräften auch an jedem Einzelnen, ob wir sicher sind und bleiben.“

Infos aus erster Hand von Polizei, örtlicher Feuerwehr und  Co

„Um erst gar nicht Opfer zu werden, sollen die Kematnerinnen und Kematner die Möglichkeit erhalten, sich entsprechend aus erster Hand informieren zu können. Unter Einbindung von Polizei, Rettungskräften, der örtlichen Feuerwehr und zivilen Sicherheitsfirmen soll die Gemeinde Kematen einen Tag der Sicherheit organisieren“, fordert Ganglmaier in der nächsten Gemeinderatssitzung am 15. März 2016. Nach Möglichkeit sollen auch Kindergarten und Volksschule daran teilnehmen können. Folgende Themenbereiche sollen angeboten werden: Verkehrssicherheit (Verkehrserziehung für Kinder), Brandschutz, Einbruchssicherheit bei Haus und Wohnung (Präventionsinfo seitens Polizei und bauliche Möglichkeiten zum Einbruchsschutz), Sicherheitshinweise zum Schutz vor Raub, Diebstahl und Internetkriminalität.

Ehrenamtlichkeit fördern statt durch überzogene Steuern belasten

Lustbarkeitsabgabe für Veranstaltungen streichen

Christian DeutingerDie Politik soll die Ehrenamtlichkeit fördern statt sie durch ein überzogenes Steuerregime zu belasten“, fordert der FPÖ-Fraktionsobmann von Kematen Christian Deutinger. „Denn wenn beispielsweise unser Fußballverein ein mehrtägiges Zeltfest organisiert, droht nicht nur das Finanzamt, sondern auch eine Lustbarkeitsabgabe an die Gemeinde. Wenn Menschen in ihrer Freizeit und mit ihrem vollen Einsatz für die Allgemeinheit tolle Feste veranstalten, dann dürfen sie von der Gemeinde nicht dafür bestraft werden. Sind wir froh, dass es bei uns eine Kultur des miteinander Feierns gibt und unterstützen wir all jene, die sich dafür engagieren“, unterstreicht Deutinger.

„Durch den großzügigen Verzicht der Lustbarkeitsabgabe im besonderen bei Veranstaltungen soll, das Ehrenamt gefördert und auch die Bereitschaft zur Organisation von Veranstaltungen von Wirten, Vereinen und anderen Institutionen gefördert werden“, erklärt Deutinger seinen Vorstoß, der kommende Woche im Finanzausschuss diskutiert wird. „Zudem erwarten wir dadurch weniger Bürokratie in der Verwaltung und bei Betroffenen.“

„Um stabile Finanzen in der Gemeinde zu gewährleisten schlagen wir vor im Gegenzug bei den Vereinsförderungen eine Kostendämpfung anzudenken. Aufgrund des Entfalls der Lustbarkeitsabgabe können Subventionen bei betroffenen Vereinen verringert werden. Dadurch ergeben sich sowohl für die Gemeinde als auch die Vereine Vorteile. Der Verwaltungsaufwand sinkt und die Motivation Veranstaltungen zu organisieren steigt“, so Deutinger abschließend.

FPÖ fordert Gesamtkonzept für Feuerwehrdepot-Neubau

FW alt„Das Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Kematen hat seine Lebensdauer erreicht und ist in naher Zukunft neu zu errichten. Ebenso ist der Standort des Gemeindebauhofs baufällig und die Lage direkt an der Krems alles andere als optimal. Bei der mitgliederstarken Musikkapelle ist man mit dem aktuellen Probelokal ebenso an der Kapazitätsgrenze angelangt“, erklärt FPÖ-Fraktionsobmann Christian Deutinger. „Weiters würden sich viele Gemeindebürger freuen, wenn im Bereich der Nahversorgung Investitionen im Ort getätigt würden, die aber am aktuellen Standort mehr als schwierig realisierbar sind.“

Feuerwehr, Bauhof, Musikverein und örtlicher Nahversorger unter einen Hut bringenkunex

Aus diesem Grund schlägt die FPÖ-Kematen vor aus der Not eine Tugend zu machen und diese „Einzelprojekte“ unter einen Hut zu bringen und ein zukunftsträchtiges und nachhaltiges örtliches Gesamtkonzept zu erstellen. „Beispielsweise könnte das neue Feuerwehrdepot am zum Kauf angebotenen Kunex-Grundstück gemeinsam mit dem Bauhof und einer Räumlichkeit für den Musikverein entstehen“, schlägt Deutinger vor. „Die Lage direkt an der B139 und am Rand des Ortskerns wäre für alle Bedarfsträger optimal. Im Gegenzug würde sich das Grundstück auf dem derzeit das Feuerwehrdepot steht, für eine Expansion unseres Nahversorgers „Nah&Frisch“ anbieten.“

Standort Kematen stärken

Christian Deutinger„Wenn wir jedes Projekt einzeln betrachten und für jedes eine Einzellösung anstreben, gehen viele Synergien verloren, was auch mit Kosten verbunden ist. Ein Konzept aus einem Guss, bei dem alle Bedarfsträger berücksichtigt werden, kann langfristig sogar Kosten sparen“, ist Deutinger überzeugt. „Im Bereich der Infrastruktur hat Kematen Aufholbedarf. Das von uns geforderte Gesamtkonzept wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung und würde den Standort Kematen als Lebens-, Wohn-, Arbeitsort wesentlich aufwerten!“

FPÖ Dialog - Frohe Weihnachten und gutes neues Jahr 2016

Dialog Dez15 Seite1Dialog Dez15 Seite2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dialog Dez15 Seite3Dialog Dez15 Seite4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spende für Charity-Aktion des Freundeskreis Kematen

Spende FKK 1Auch heuer wieder organisierte der Freundeskreis Kematen (FKK) einen Charity Punschstand vor dem Gemdeindeamt. Dabei sammelt der Verein Spenden für den Sozialfonds der Gemeinde Kematen. "Aus diesem Grund haben wir uns kurzer Hand entschieden, unseren Beitrag zu leisten und 120 Euro seitens der FPÖ für diesen guten Zweck zu spenden", erklärt Ortsobmann Franz Graf, der den Betrag an FKK-Obmann Manuel Limberger am 13.12.2015 übergeben hat.

Die FPÖ Kematen bedankt sich bei allen Mitgliedern des FKK für ihr ehrenamtliches Engagement und die großartigen Veranstaltungen, die aus dem Veranstaltungskalender der Gemeinde nicht mehr wegzudenken sind!

Adventmarkt in Kematen

Adventmarkt 2015Auch heuer war die FPÖ beim Kematner Adventmarkt vertreten. Vielen Dank für die zahlreichen Besuch und den großartigen Zuspruch, der uns entgegengebracht wird. Das gibt uns Kraft!

Am Bild von links: GR Manfred Gangmaier, Michaela Ganglmaier, Elisa Böhm, GR Christian Deutinger, LAbg. GR Franz Graf und GR Roland Schrottsberger.

 

 

 

Kematen wird Bürgerbefragung für Jugendliche, Familien und Senioren durchführen

Christian Deutinger„Die Bevölkerungsanzahl in der Gemeinde Kematen ist in den letzten 10 Jahren (2005: 2.290 Personen und 2015: 2.858 Personen) um rund ein Viertel stark gestiegen. In diesem letzten Jahrzehnt hat sich auch auf kommunaler Ebene viel weiterentwickelt und die Bedürfnisse der Menschen – vor allem bei Jugendlichen, Familien und Senioren – haben sich verändert“, erklärt FPÖ-Fraktionsobmann Christian Deutinger. „Um auch in den kommenden 10 Jahren, die Weichen richtig stellen zu können, ist es wichtig diese Bedürfnisse der Bevölkerung zu kennen.“


„Aus diesem Grund haben wir die Erstellung und Durchführung einer überparteilichen Bürgerbefragung in der letzten Gemeinderatssitzung beantragt“, so Deutinger, der sich über die einstimmige Annahme seines Vorschlages freut.


„Ziel der Befragung wird es sein, das Meinungsbild der Kematner Jugendlichen, Familien und Senioren zu verschiedenen Themenstellungen zu erfassen und ihre Wünsche und Anliegen zu erfahren. Damit bekommen Politik und Verwaltung eine wesentliche Grundlage für künftige Entscheidungen unter dem Aspekt der Kundenorientierung“, ist Deutinger überzeugt. „Um Kosten zu sparen, soll die Umfrage grundsätzlich als Internet-Befragung angelegt sein. Es wird aber auch die Möglichkeit geben mittels Fragebogen in Papierform an der Bürgerbefragung teilnehmen zu können“, unterstreicht Deutinger abschließend.

Foto: Gemeindevorstand und FPÖ-Fraktionsobmann von Kematen Mag. (FH) Christian Deutinger.

FPÖ-Vorschlag für Sommerkindergarten einstimmig beschlossen

Christian Deutinger 02„Unsere Gemeinde wächst kontinuierlich und dadurch entstehen neue Bedürfnisse der Menschen, die in Kematen leben. Dieser Entwicklung müssen wir mit entsprechenden Lösungsansätzen begegnen“, fordert der freiheitliche Fraktionsobmann aus Kematen Christian Deutinger. Aus diesem Grund hat die FPÖ-Kematen bereits vor den Wahlen im September eine Bedarfserhebung für eine Ferienbetreuung im August 2016 gefordert, die nun im Gemeinderat auch einstimmig beschlossen wurde.

Bedarfserhebung für Kinderbetreuung im Sommer 2016 auf Schiene gebracht

„Gerade in den Sommerferien, wenn die Kinderbetreuungseinrichtungen geschlossen haben, stoßen berufstätige Eltern oft an ihre Grenzen. Den gesamten Urlaub im August in Anspruch zu nehmen ist in vielen Fällen nicht möglich. Großeltern und andere Betreuungsmöglichkeiten sind auch nicht immer verfügbar“, verweist Deutinger auf Gespräche mit betroffenen Bürgern im Ort. „Es freut mich, dass auch die anderen Fraktionen für den Sommerkindergarten gestimmt haben und die Gemeinde nun die Weichen dafür stellen kann!“, zeigt sich Deutinger zufrieden.


Foto: Gemeindevorstand und FPÖ-Fraktionsobmann von Kematen Mag. (FH) Christian Deutinger.

Gestärkte Kematner Freiheitliche bereit für Gemeinderat

Angelobung Gemeinderat„Die Landtags- und Gemeinderatswahl hat auch in Kematen an der Krems ein politisches Erdbeben ausgelöst und der FPÖ einen beachtlichen Stimmenzuwachs beschert. Bei den Landtagswahlen konnte die FPÖ nicht weniger als 32,4% erreichen. Das entspricht einem Stimmenzuwachs von unglaublichen 17,9% im Vergleich zum Jahr 2009“, ist FPÖ-Ortsparteiobmann Franz Graf überwältigt und freut sich auch über seinen Einzug in den OÖ Landtag.

„Auch bei der Gemeinderatswahl konnten wir einen deutlichen Erfolg erzielen. Mit 23,7% der Stimmen konnten wir unsere Mandate von 3 auf 6 verdoppeln.  Die SPÖ hat sich hingegen halbiert und nur mehr 4 Mandate. Das ist das historisch beste Ergebnis, das wir je in Kematen erreicht haben“, unterstreicht der künftige Fraktionsobmann und  Gemeindevorstand Christian Deutinger. „Das Ergebnis beweist, dass wir in der Gemeinde die richtigen Themen ansprechen und die Bedürfnisse der Kematnerinnen und Kematner kennen.“

„Wir freuen uns auf eine konstruktive, kritische aber sachliche Zusammenarbeit mit den anderen Parteien im Gemeinderat, welcher letzten Freitag durch den Bezirkshauptmann von Linz Land Mag. Manfred Hagenender angelobt wurde. Unsere Schwergewichte legen wir in den Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen, eine verstärkte Jugendarbeit und in die Erhöhung der Verkehrssicherheit“, merkt Deutinger an. Als erste Initiative werden die Freiheitlichen einen Antrag für die Schaffung eines Sommerkindergartens im August 2016 einbringen. „Unsere Gemeinde wächst kontinuierlich und dadurch entstehen neue Bedürfnisse der Menschen. Dieser Entwicklung müssen wir mit entsprechenden Lösungen entgegentreten!“

Historischer Erfolg für Kematner Freiheitliche bei Wahl 2015

Wahl Kematen„Die Landtags- und Gemeinderatswahl ist geschlagen und hat auch in Kematen an der Krems ein politisches Erdbeben ausgelöst. Bei den Landtagswahlen konnte die FPÖ nicht weniger als 32,4% erreichen. Das entspricht einem Stimmenzuwachs von unglaublichen 17,9% im Vergleich zum Jahr 2009“, ist FPÖ-Ortsparteiobmann Franz Graf überwältigt und freut sich auch über seinen Einzug in den OÖ Landtag.

„Auch bei der Gemeinderatswahl konnten wir einen deutlichen Erfolg erzielen. Mit 23,7% der Stimmen konnten wir unsere Mandate von 3 auf 6 verdoppeln. Die SPÖ hat sich hingegen halbiert und nur mehr 4 Mandate. Das ist das historisch beste Ergebnis, das wir je in Kematen erreicht haben“, unterstreicht der künftige Gemeinderat Christian Deutinger.

Wahl Kematen2

„Das Ergebnis beweist, dass wir in der Gemeinde die richtigen Themen ansprechen und die Vernaderungspolitik der SPÖ bei den Kematnerinnen und Kematner nicht gefruchtet hat. Wir freuen uns auf eine konstruktive, kritische aber sachliche Zusammenarbeit mit den anderen Parteien im Gemeinderat.“ Als erste Initiative werden die Freiheitlichen einen Antrag für die Schaffung eines Sommerkindergartens im August 2016 einbringen. (Quelle Bilder: http://orf.at/wahl/ooe15/#ergebnisse/41009)

FPÖ Dämmerschoppen mit Klubobmann Günther Steinkellner

Besuch Klubobmann Günther SteinkellnerMit einem Dämmerschoppen läuteten die Kematner Freiheitlichen das Wahlkampffinale in der Gemeinde ein. "Als Ehrengast durften wir niemand geringeren als unseren Klubobmann im Oö Landtag, Günther Steinkellner begrüßen", freute dich FPÖ-Obmann von Kematen Franz Graf.

"Zahlreiche Kematnerinnen und Kematner ließen sich die Möglichkeit nicht entgehen noch offene Fragen zur Landtags- bzw. Gemeinderatswahl mit den anwesenden Kandidaten zu besprechen", so Graf. Besonderer Dank gilt der FPÖ-Linz, die für den gemütlichen Abend ihren Leuchtturm zur Verfügung gestellt hat. 

Papierspende im Pfarrcaritas-Kindergarten

papierspende fp kematen„Die Kinderbetreuungseinrichtungen in unserer Gemeinde haben seit Anfang September wieder geöffnet und sind voll ausgelastet. Entsprechend hoch ist auch der Bedarf an Mal- und Bastelutensilien“, berichtet der FPÖ-Ortsobmann von Kematen, Franz Graf.

„Bereits im letzten Jahr haben wir mit einer Papierspende im neuen Kindergarten unsere Unterstützung zum Ausdruck gebracht. Damit auch die Kinder im Pfarrcaritas-Kindergarten ihre Malkünste optimal und ohne Einschränkungen zu Papier bringen können, haben wir uns von FPÖ Kematen entschlossen heuer dort eine Papierspende in der Höhe von 100 Euro zu leisten.“


Nach kurzer Absprache mit der Leiterin des Pfarrkindergartens, Christine Martha-Hermüller, über den genauen Bedarf, konnten wir gestern die Papierspende vor Ort übergeben.

Es freut uns, wenn wir durch unsere Spende dem Kindergarten unter die Arme greifen können. Die Kinder sollen während ihrer Zeit im Kindergarten beste Voraussetzungen vorfinden und möglichst uneingeschränkt Malen und Basteln können“, unterstreicht GR-Kandidat Christian Deutinger die Absicht dieser Aktion. Im Kindergarten zeigte man sich über den „blauen“ Papiersegen sichtlich erfreut.

FPÖ Dämmerschoppen beim GH Strigl

DämmerschoppenAm 18. September findet unser Dämmerschoppen beim Gasthaus Strigl statt. Als Ehrengast dürfen wir den FPÖ-Klubobmann Günther Steinkellner begrüßen. Als Dankeschön fürs Kommen gibt es Freibier und antialkoholische Getränke aus dem FPÖ-Leuchtturm. Wir freuen uns auf Euer Kommen!