FPÖ Dialog: Sommerfest in Blau war voller Erfolg

Dialog09 2017 01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dialog09 2017 02Dialog09 2017 03

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Dialog09 2017 05Dialog09 2017 04

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dialog09 2017 06Dialog09 2017 07

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dialog09 2017 08 Dialog09 2017 09

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dialog09 2017 11Dialog09 2017 10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dialog09 2017 12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ÖVP-Eiertanz um finanzielle Förderung von Tagesmüttern

Christian Deutinger neu 01In der letzten Gemeinderatssitzung wurde ein FPÖ-Vorschlag, das Kinderbetreuungsangebot im Ort zu verbessern, diskutiert. „Konkret ging es darum, finanzielle Anreize für die Ausbildung von Tagesmütter/-väter zu schaffen, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Eltern und Alleinerzieher weiter zu verbessern. „Obwohl in der Familienpolitik der ÖVP Tagesmütter/- väter eine wichtige Rolle einnehmen, laufen in Kematen die Uhren scheinbar anders. Zwar wird seitens der Kematner ÖVP bekundet, dass Tagesmütter wichtig seien, aber ein wenig Geld in die Hand zu nehmen, um die Ausbildung zur Tagesmutter zu attraktivieren, ging den Schwarzen dann zu weit“, zeigt sich der FPÖ-Fraktionsobmann von Kematen und Ideengeber Christian Deutinger verwundert.

„Leider ist das Angebot an Tagesmüttern/-vätern in Kematen sehr eingeschränkt und ausbaufähig, was auch der OÖ Tagesmütterverband bestätigt. Scheinbar ist dieser Umstand der ÖVP egal, obwohl sogar Familienbundpräsident und ÖVP-Vizebürgermeister von Linz, Bernhard Baier betont, dass ihm Tagesmütter wichtiger seien als Krabbelstuben (https://www.meinbezirk.at/linz/politik/tagesmutter-ist-besser-als-krabbelstube-d209133.html).  Das soll noch einer verstehen“, schüttelt Deutinger den Kopf. FPÖ und SPÖ waren sich einig und haben sich für die Annahme des Antrages eingesetzt. Die ÖVP hat schlussendlich in einer Alibiaktion, das Thema dem Ausschuss für Bildung, Kindergarten, Schule und Gesundheit zur weiteren Diskussion zugewiesen. „Nichts desto trotz werden wir uns weiterhin dafür einsetzen, mit finanziellen Anreizen den Beruf der Tagesmutter/-vater den Kematnerinnen und Kematnern schmackhaft zu machen!“, unterstreicht Deutinger.

Mehr Sicherheit für Kematen – Tipps vom Experten bei Info-Abend

Einbrüche"Herbst und der Winter sind nicht nur die dunkelsten Zeiten des Jahres, sie werden auch gerne für Kurz-Urlaube genutzt. Die Dämmerung und die längeren Abwesenheiten von Haus- und Wohnungsbesitzern nützen Kriminelle für Einbrüche aus. Leider ist auch Kematen immer wieder Ziel von Verbrechern, die meist unerwartet zuschlagen“, erklärt FPÖ-Fraktionsobmann Christian Deutinger und erinnert an die 10 Autoeinbrüche vor ca. 2 Monaten.

Für immer mehr Bürgerinnen und Bürger gewinnt das Thema Sicherheit in den eigenen vier Wänden an Bedeutung. „Wie aktuelle Umfragen zeigen, ist das Sicherheitsgefühl von uns Österreichern in den letzten Jahren gesunken. Mit unserer Veranstaltung möchten wir Infos weitergeben, wie man sich effektiv vor Einbrüchen schützen kann“, so Deutinger. „Mit wenigen Vorsichtsmaßnahmen, etwas Umsicht und dem nötigen Wissen kann jeder selbst vermeiden ein Opfer von Kriminellen zu werden.“

Deshalb organisiert die FPÖ Kematen am 22. September 2017 ab 19 Uhr einen Info Abend dazu. Christian Lamprecht, Geschäftsführer der Sicherheitsfirma AFS aus Traun, wird wertvolle Tipps aus erster Hand weitergeben. Die Veranstaltung findet im Pub Landerl in Kematen statt und der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Tagesmütter in Kematen fördern

Christian Deutinger 02a„Das Thema Kinderbetreuung genießt in Kematen einen hohen Stellenwert, was auch durch zahlreiche Bemühungen wie z.B. den 2016 eingeführten Sommerkindergarten bestätigt wird. Nichts desto trotz gibt es vor allem im Bereich der Kleinstkinderbetreuung Verbesserungspotential“, erklärt der freiheitliche Fraktionsobmann Christian Deutinger. „Viele Eltern bzw. Alleinerziehende sind aufgrund des Berufs oder der Familienverhältnisse auf Kinderbetreuung angewiesen. Das zur Verfügung stehende Angebot in der Krabbelstube ist oftmals nicht passend, wenn man lediglich an einzelnen Tagen ein Betreuungsangebot benötigt. Für diesen Fall sind Tagesmütter/-väter geeignete Partner.“


„Leider ist das Angebot an Tagesmüttern/-vätern in Kematen sehr eingeschränkt und ausbaufähig, was auch der OÖ Tagesmütterverband bestätigt“, so Deutinger. „Die Gemeinde Gramastetten zeigt beispielsweise wie man dieses Kinderbetreuungsangebot im Ort verbessern kann und fördert die Ausbildung von Tagesmüttern/-vätern. Unter genau definierten Vorrausetzungen werden die Ausbildungskosten seitens der Gemeinde übernommen“, sagt Deutinger, der in Kematen ein ähnliches Modell einführen möchte. „Mit kleinen finanziellen Anreizen wollen wir Menschen motivieren, die Ausbildung zur Tagesmutter zu absolvieren. Damit können wir das Kinderbetreuungsangebot in Kematen weiter attraktivieren und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern“, ist Deutinger überzeugt, der seinen Vorschlag in der nächsten Gemeinderatssitzung am 19. September 2017 einbringen wird.

FPÖ-Ferienpassaktion „Zaubern mit Claudio“ machte riesen Spaß

Zaubern mit Claudio 02Auch dieses Jahr beteiligte sich die FPÖ-Kematen an der Ferienpassaktion der Gemeinden Kematen und Piberbach. „Wir haben uns heuer wieder etwas Besonderes einfallen lassen und einen Zauber-Workshop organisiert. Der Kematner Claudio, der in seiner Freizeit Kinderherzen höherschlagen lässt, hat einige seiner Zaubertricks den wissbegierigen Mädchen und Burschen verraten“, berichtet der FPÖ Ortspartei-Obmann von Kematen, LAbg. Franz Graf. Zaubern mit Claudio 06

„Am Beginn musste jeder einen Eid ablegen, dass alle Tipps und Tricks ein Geheimnis bleiben und vor allem den Eltern keine Details erzählt werden dürfen. Dann durften die Kinder selbst mitzaubern und ein Seil zu einem harten Stock verwandeln. Weiters wurde geübt eine Spielkarte schweben zu lassen sowie eine Münze verschwinden zu lassen“, erklärt Graf. „Die Mädchen und Burschen waren fasziniert von der Welt der Magie und wurden nach einer kräftigenden Jause und einem Eis vergnügt von den Eltern wieder abgeholt.“

Zaubern mit Claudio 07„Für uns Freiheitliche ist die Ferienpassaktion nicht mehr aus dem Veranstaltungskalender wegzudenken. Es bereitet uns jedes Jahr eine große Freude, die Kinder in der Ferienzeit mit einem nicht alltäglichen Erlebnis zu überraschen“, sagt Graf abschließend.

 

Kematner Jugendliche werden bei Attraktivierung Skaterpark eingebunden

Christian Deutinger 02a„Der Skaterpark ist mittlerweile in die Jahre gekommen und wie auch der regionale Jugendleiter bestätigt, ist aktuell die Frequenz auf der Skateranlage niedrig. Die Ursachen hierfür sind vielfältig: Einerseits sind die bestehenden Rampen nicht mehr zeitgemäß bzw. nicht befahrbar und andererseits konzentriert sich die Skaterszene eher im Linzer Zentralraum. Um unseren Skaterpark wieder für die Kematner Jugend zu attraktivieren, werden wir dies nun in den bereits laufenden Bürgerbeteiligungsprozess „Mein.Dein.Unser.Kematen“ aufnehmen“, kündigt der zuständige Ausschussobmann und Fraktionsobmann der FPÖ-Kematen Christian Deutinger an.


„Dabei können sich die Jugendlichen einbringen und ihre eigenen Vorstellungen und Pläne präsentieren. Ziel ist es, die bestehende Fläche sowohl für Skater als auch für andere Nutzer möglichst attraktiv zu gestalten“, betont Deutinger.  „Erste Vorgespräche mit dem regionalen Jugendbetreuer Sascha Reischl, dem Kematner Skater-Experten Jürgen Bauschmid und der Nachbargemeinde Piberbach wurde bereits geführt und ein Start des Work-Shops mit den Jugendlichen soll im Herbst 2017 erfolgen“, bedankt sich Deutinger für das Engagement eines jeden einzelnen, das Freizeitangebot für die Jugendlichen in der Region zielgerichtet zu verbessern. „Denn: Investitionen in unsere Jugend und Kinder sind Investitionen in die Zukunft!

Tolle Stimmung und Besucherrekord beim Sommerfest in Blau

fpoe 0006Bereits zum 6. Mal organisierten die Freiheitlichen aus Kematen und Piberbach gemeinsam mit dem Lokal „Inbiss“ das „Sommerfest in Blau“. „Bei strahlendem Sonnenschein durften wir vergangenen Samstag nicht weniger als 400 Besucher und zahlreiche Ehrengäste bei uns in Kematen begrüßen. Neben dem Landeshauptmannstv. Manfred Haimbuchner, ließen es sich auch der Linzer Vizebürgermeister Detlef Wimmer und der NAbg. Philipp Schrangl nicht nehmen einen Abstecher nach Kematen zu machen“, freut sich FPÖ Ortspartei-Obmann von Kematen LAbg. Franz Graf. Weitere Gästen waren u.a.: Vizebürgermeister Christian Partoll aus Ansfelden, Stadtrat Christian Engertsberger aus Traun, Stadtrat Johann Honeder aus Steyregg und Fraktionsobmann Mario Gubesch aus Bad Hall.

Freiheitliches Familienfest war ein voller ErfolgSommerfest 2017 09

„So viele Gäste wie noch nie strömten bei Traumwetter zu unserem Sommerfest, das heuer ganz im Zeichen der Kinder stand. Neben Bogenschießen, Hüpfburg, Ponyreiten, Kinderschminken und einer Mal- und Bastelstation, die der Welser Verein „Abenteuer Familie“ organisierte, sorgte eine Clown mit seinen Darbietungen bei den kleinen Besuchern für Begeisterung“, so Graf, der sich über einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung freut. Ebenso präsentiert wurde Projekt e-carsharing und so mancher nutze die Möglichkeit für eine Probefahrt mit einem Elektroauto. Auch für den guten Zweck wurde gesammelt. Der Kematner Toni Aichenauer freute über zahlreiche Spenden, für die Harley-Davidson-Charity Tour, die sich für muskelkranke Kinder einsetzt. Für die musikalische Unterhaltung sorgten "DJ Faxe" und „Die Donautaler“ aus dem Mühlviertel, die mit ihrem Auftritt viel Applaus ernteten.

 

fpoe 0022fpoe 0079fpoe 0125

 

 

 

 

 

 

 

fpoe 0256fpoe 0275Sommerfest 2017 01

 

 

 

 

 

 

 

Sommerfest 2017 06Sommerfest 2017 08Sommerfest 2017 10

 

 

 

 

 

 

 

 

fpoe 0029fpoe 0159Sommerfest 2017 11

 

 

 

 

 

 

 

Sommerfest 2017 03

fpoe 0004

IMG-20170710-WA0017

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG-20170710-WA0018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FPÖ Dialog: Gefahrenstellen entschärfen - Verkehrssicherheit verbessern

DialogMai17 01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DialogMai17 02 DialogMai17 03

DialogMai17 04DialogMai17 05

DialogMai17 06DialogMai17 07

DialogMai17 08DialogMai17 09

 DialogMai17 10DialogMai17 11

 DialogMai17 12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6. Sommerfest in Blau

Bereits zum 6. Mal organisieren die Ortsgruppen der Freiheitlichen Partei Kematen und Piberbach gemeinsam mit dem Lokal „Inbiss“ am 8. Juli 2017 das „Sommerfest in Blau“. Im vergangenen Jahr durften wir nicht weniger als 300 Besucher bei uns in Kematen begrüßen. Heuer feiern wir erstmals in einem großen Festzelt am Gemeindeparkplatz und sind somit für jede Witterung gerüstet.

Neben kulinarischen Genüssen servieren wir wieder Bier vom Fass und österreichische Qualitätsweine. Auch dieses Jahr steht unser Sommerfest ganz im Zeichen der Kinder. Neben Hüpfburg, Ponyreiten, Kinderschminken und Malstation wird Clown Claudio wieder mit seinen Darbietungen bei den kleinen Besuchern für Begeisterung sorgen. Als besonderes „Highlight“ bieten wir unsere kleinen und großen Gäste an, sich im Bogenschießen zu versuchen. Für die musikalische Unterhaltung sorgen "DJ Faxe" und "Die Donautaler“ aus dem Mühlviertel, die mit ihrem Auftritt im letzten Jahr viel Applaus ernteten.

Die FPÖ Kematen & Piberbach freuen sich auf dein Kommen!

Sommerfest in Blau 2017 A4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Selbstverteidigungskurs der FPÖ-Kematen

SVK Kem4"Bereits zum 2. Mal organisierte die FPÖ Kematen gemeinsam mit der Selbstverteidigungsschule aus Linz einen 8-stündigen Kurs. An den letzten zwei Sonntagen wurden den Mädchen und Frauen die wichtigsten und effektivsten Abwehrtechniken näher gebracht. Die 12 Teilnehmerinnen waren begeistert von der praxisnahen Ausbildung“, zeigt sich der freiheitliche Fraktionsobmann von Kematen Christian Deutinger bestätigt.

Hilfe zur Selbsthilfe

„Es ist traurig, dass wir überhaupt so einen SVK Kem1Kurs anbieten müssen. Leider zwingt uns die Realität dazu entsprechende Präventionsmaßnahmen anzubieten. Das subjektive Sicherheitsempfinden vieler junger Mädchen und Frauen ist durch zahlreiche Gewaltübergriffe in den letzten Monaten angeschlagen. Frauen dürfen nicht länger Opfer sein, sondern sollen sicher und selbstbewusst durch das Leben gehen können!", erklärt Deutinger seine Überlegungen einen derartigen Kurs anzubieten.


Foto 1: GR Heike Böhm (2.v.re.) sowie die Kursteilnehmerinnen und die Trainer von der Selbstverteidigungsschule in Linz in der Volksschule in Kematen

Blauer Stammtisch im Landerl

Blauer Stammtisch Mai 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kematner Gemeinderat einstimmig für Verbesserung der Verkehrssicherheit

Stiege HochfelIn der letzten Gemeinderatssitzung wurde untern anderem auch ein Antrag der FPÖ zur Verbesserung der Verkehrssicherheit behandelt. Allen Fraktionen ist Thema der Verkehrssicherheit in Kematen wichtig und orten Handlungsbedarf. „Das Thema wird nun im Bauausschuss behandelt und eine Prioritätenliste der Gefahrenstellen erarbeitet und die entsprechende Finanzierung wird geplant“, zeigt sich der freiheitliche Fraktionsobmann Christian Deutinger zufrieden.

FPÖ-Antrag war Anstoß für breite Diskussion 

„Es wurde für die Verkehrssicherheit der Menschen in Kematen in Vergangenheit bereits viel gemacht. Aber sich auf den Lorbeeren auszuruhen ist nicht zielführend. Kematen ist eine stark wachsende Gemeinde und vor allem in und rund um die neuen Siedlungsgebiete gibt es teilweise große Defizite. Beispielsweise kommt man vom Hochfeld als Fußgeher im Winter auf gesicherten Wegen nicht ins Ortszentrum. Das muss sich ändern“, fordert Deutinger.

„Vor allem Kinder, die den Weg in die Schule zu Fuß zurücklegen, müssen einige Gefahrenstellen überwinden. Darum bin ich froh, dass nun diese neuralgischen Punkte im gesamten Gemeindegebiet analysiert und entsprechende Sofortmaßnahmen ausgearbeitet werden“, unterstreicht Deutinger.

FPÖ-Kematen: Gemma Landtag schauen

LH Josef PühringerDie FPÖ-Kematen organisierte für interessierte Kematnerinnen und Kematner am 6. April 2017 einen Ausflug in den OÖ Landtag. „Es war eine besondere Landtagssitzung, da an diesem Tag der scheidende Landeshauptmann Josef Pühringer nach 22 Jahren im Amt verabschiedet wurde“, berichtet der Kematner FPÖ-Ortsobmann und Landtagsabgeordneter Franz Graf. Die Anreise erfolgte umweltfreundlich und unkompliziert mit der ÖBB und der Straßenbahn. Im „Steinernen Saal“ des Landhauses verfolgten schließlich die Gäste aus Kematen die Verabschiedung von Josef Pühringer und die Angelobung des neuen Landeshauptmannes Thomas Stelzer mit.

Live dabei bei der Verabschiedung von LH Josef Pühringer und Angelobung von Thomas Stelzer

LandtagsklubWie es der Zufall wollte, kam auch noch ein Treffen mit Josef Pühringer zustande und ein Erinnerungsfoto mit ihm wurde gemacht. „Mit Josef Pühringer verlässt eine große Persönlichkeit Oberösterreichs die Bühne, der unser Bundesland wesentlich geprägt hat“, unterstreicht Graf und wünscht ihm im Ruhestand alles Gute. „Im Anschluss daran lud uns Klubobmann Herwig Mahr noch zu einer Einweisung in den freiheitlichen Landtagsklub ein, wo die Reise der Delegation aus Kematen einen gemütlichen Ausklang fand.“

Verkehrssicherheit in Kematen verbessern

Christian Deutinger neu 01„Das Thema Verkehrssicherheit ist den Menschen in Kematen ein großes Anliegen. Mit dem ständig steigenden Verkehrsaufkommen, nimmt auch die Gefahr von Unfällen im Straßenverkehr zu. Vor allem die Sicherheit der schwächsten Verkehrsteilnehmer, die der Fußgänger, muss einen höheren Stellenwert bekommen“, fordert der Kematner Fraktionsobmann Christian Deutinger.  

FPÖ fordert Umsetzung von Maßnahmenpaket für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

„Kinder, die beispielsweise den Weg in die Schule zu Fuß zurücklegen, müssen leider einige Gefahrenstellen überwinden. Diese neuralgischen Punkte gilt es im gesamten Gemeindegebiet zu analysieren und entsprechende Sofortmaßnahmen abzuleiten“, so Deutinger. Die Anschaffung einer Querungshilfenbeleuchtung beispielsweise wird seitens des Verkehrsressorts des Landes OÖ mit bis zu 50% der Kosten gefördert. Aus Sicht der FPÖ-Kematen sind folgende Maßnahmen mit Priorität zu behandeln:

  • Fußgängerübergang Linzerstraße bei Grabergasse mit Querungshilfenbeleuchtung versehen
  • Gehsteig entlang Welserberg errichten
  • Kreuzungsbereich Golfressort – Hochfeld entschärfen (Zebrastreifen, Fahrbahnteiler.)
  • Sicheren Fußweg zur Hochstraße ganzjährig sicherstellen (Schneeräumung der Stiege im Winter bzw. Realisierung neuer Weg)
  • Dialog-Board zur Sicherung von Fußgängerüberquerungen, Schulwegsicherung, Bushaltestellensicherung, Reduktion von Geschwindigkeitsverstößen, Verringerung der lokalen Unfallgefährdung bzw. zur Lärmminderung anschaffen

GrabergasslKreuzung Hochfeld Welserberg

 

 

 

 

 

Stiege Hochfel

 

„Aus diesem Grund werden wir in der kommenden Sitzung des Kematner Gemeinderates einen Antrag einbringen und diese Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und die finanzielle Bedeckung dieser Maßnahmen im Budget fordern“, erklärt Deutinger.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kematen bietet Taxigutscheine für Jugendliche an

Christian DeutingerBisher bekamen Kematner Jugendliche im Alter von 17 bis 19 Jahren Taxigutscheine im Wert von 50 Euro. „Aufgrund einer neuen Förderungsrichtlinie des Landes Oberösterreich haben wir auch in Kematen eine Neugestaltung diskutiert und in der Gemeinderatssitzung am 7. März 2017 beschlossen“, berichtet der zuständige Ausschussobmann und FPÖ-Fraktionsobmann Christian Deutinger.

Gemäß Vorgabe des Landes OÖ müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

•    Anspruchsberechtigt sind Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahren, sowie Zivil- bzw. Präsenzdiener und Studierende bis 26 Jahre.
•    Der Selbstbehalt der Jugendlichen beträgt mindestens 1/3 der Kosten (die Abwicklung erfolgt über die Gemeinden, z.B. bei Ausgabe der Gutscheinen 1/3 des Wertes zu verrechnen oder Vereinbarung mit dem Taxiunternehmen.
•    Der Betrieb des Jugendtaxis erfolgt ausschließlich an Wochenenden (Freitag – Sonntag) und an Werktagen vor Feiertagen.

„Bei der Höhe der Unterstützung haben sich alle Fraktionen auf den neuen Modus geeinigt. Die Jugendlichen erhalten künftig Gutscheine im Wert von 75 Euro, wobei ein Selbstbehalt von 25 Euro zu bezahlen ist“, erklärt Deutinger.

ÖVP und SPÖ bremsen bei Bezieherkreis

„Beim Beginnalter haben sich alle auf 16 Jahre geeinigt. Unser Wunsch, das Maximalalter der bezugsberechtigen Jugendlichen von 19 auf 21 Jahre anzuheben, wie es auch das Land OÖ empfiehlt,  wurde leider seitens ÖVP und SPÖ aus unverständlichen Gründen abgelehnt. Gerade junge Führerscheinbesitzer sollten nicht in die Versuchung kommen, sich betrunken hinter das Steuer zu setzen. Mit den Taxigutscheinen könnte die Gemeinde bei dieser Personengruppe einen Teil dazu beitragen, dass so etwas nicht passiert. Finanziell würde die Erweiterung auf die 20- und 21-Jährigen auch kein Problem darstellen!“, kritisiert Deutinger.

Gemma Landtag schauen

Die FPÖ Kematen lädt interessierte Kematnerinnen und Kematner recht herzlich zum Besuch des OÖ. Landtages am 6. April 2017 ein. An- & Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Fahrtkosten übernimmt die FPÖ Kematen.

Besuch Landtag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FPÖ möchte Gemeinde-Jugendrat in Kematen einführen

Christian Deutinger 02a„Der Gemeinde-Jugendrat ist eine Initiative des Landes OÖ und bietet eine neue, moderne Möglichkeit, Jugendliche zur Beteiligung in Ihrer Gemeinde einzuladen. Dabei kann die Gemeinde die Anliegen und Bedürfnisse der 15 bis 20-jährigen Jugendlichen kennen lernen und neue Impulse für die kommunale Jugendarbeit zu erhalten“, erklärt der freiheitliche Fraktionsobmann von Kematen Christian Deutinger.

Jugendliche an politischen Entscheidungsprozessen teilhaben lassen

Der Gemeinde-Jugendrat wird von der SPES Zukunftsakademie aus Schlierbach im Auftrag des Landesjugendreferates durchgeführt. „Jugendliche bekommen die aktive Möglichkeit mitzureden, mitzubestimmen und ihren unmittelbaren Lebensraum mitzugestalten. Jugendbeteiligung schafft Identifikation mit der eigenen Gemeinde und fördert das Interesse Jugendlicher an politischen Gestaltungs- und Entscheidungsprozessen“, so Deutinger. „Dies ist gerade in unserer Gemeinde, die vom starken Zuzug von jungen Menschen geprägt ist, ein wichtiges Argument. Obendrein wird das Projekt seitens des Jugendressorts des Landes OÖ mit 25 Prozent der Kosten gefördert.“  


Aus diesem Grund wird die FPÖ Kematen in der kommenden Gemeinderatssitzung am 7. März einen entsprechenden Antrag einbringen und die Einführung eines Gemeinde-Jugendrates ab dem Jahr 2018 anregen.

Selbstverteidigungskurs für Frauen und Mädchen in Kematen

Selbstverteidigungskurs 2017"Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren."

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr, organisiert die FPÖ Kematen heuer wieder einen Selbstverteidigungskurs für Frauen und Mädchen. Das Team der Selbstverteidigungsschule Linz wird den Kurs der aus 2 Kurstagen besteht gestalten: http://svs-linz.jimdo.com/

"Wir wollen Hilfe zur Selbsthilfe anbieten. Das subjektive Sicherheitsempfinden vieler junger Mädchen und Frauen ist durch zahlreiche Gewaltübergriffe angeschlagen. Letztes Jahr wurde auch eine Kematnerin Opfer eines Übergriffs“, berichtet der freiheitliche Fraktionsobmann von Kematen Christian Deutinger.

„Gott Lob hat das Opfer richtig reagiert und den Angreifer mit einem Schlag in die Flucht schlagen können. Gemeinsam mit der Selbstverteidigungsschule aus Linz bieten wir in der Volksschule in Kematen einen 8-stündigen Kurs an. Dabei werden den Mädchen und Frauen die wichtigsten und effektivsten Abwehrtechniken näher gebracht", erklärt Deutinger.

Dehalb rasch anmelden. Es stehen leider nur 20 Kursplätze zur Verfügung.

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen!

FPÖ-Dialog - Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2017

Dialog 12 2016 01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dialog 12 2016 02 Dialog 12 2016 03

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dialog 12 2016 05Dialog 12 2016 04

 Dialog 12 2016 07Dialog 12 2016 06

Dialog 12 2016 08 Dialog 12 2016 09

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dialog 12 2016 10 Dialog 12 2016 11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dialog 12 2016 12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FPÖ Kematen spendet für Charity-Aktion des Freundeskreis Kematen

Spende FKK 01„Auch heuer wieder organisierte der Freundeskreis Kematen (FKK) einen Charity-Punschstand vor dem Gemeindeamt. Dabei sammelt der Verein Spenden für den Neubau des Spielplatzes am Sportplatz des ASKÖ Kematen/Piberbach. "Aus diesem Grund haben wir uns kurzer Hand entschieden, ebenfalls einen Beitrag zu leisten und 150 Euro seitens der FPÖ-Kematen für diesen guten Zweck zu spenden", erklärt Ortsobmann LAbg. Franz Graf, der den Betrag an FKK-Obmann Manuel Limberger am 10.12.2016 übergeben hat.


„Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern des FKK für ihr ganzjähriges ehrenamtliches Engagement und die großartigen Veranstaltungen, die aus dem Veranstaltungskalender von Kematen nicht mehr wegzudenken sind! Dieser und viele andere Vereine in der Gemeinde sind der Beweis, dass die Ehrenamtlichkeit in Kematen einen hohen Stellenwert genießt", unterstreicht Graf abschließend.

Weitere Beiträge ...

  1. Kematen wählt Norbert Hofer