Runter vom Gas zu Schulbeginn! Schulkinder besonders gefährdet

LED Chris 01Das neue Schuljahr steht bevor. 2018 ereigneten sich österreichweit 570 Unfälle mit Schulkindern. Bei fast jedem zweiten Schulwegunfall waren die Kinder zu Fuß unterwegs. Damit die Kids sicher in die Schule gelangen, sind einerseits Sensibilisierungen bei jungen Schülern und andererseits bei Fahrzeuglenkern wichtig. "Jeder Verkehrsunfall mit Kindern auf dem Schulweg ist einer zu viel. Deshalb haben wir in Kematen bereits letztes Jahr den gefährlichen Schutzweg beim Grabergassl mit einer LED-Querungshilfe zusätzlich abgesichert“, berichtet der freiheitliche Fraktionsobmann von Kematen an der Krems Christian Deutinger.

Maßnahme für mehr Sicherheit im Straßenverkehr umgesetzt

„Diese Lichtsignalanlage, die zu blinken beginnt wenn sich Fußgeher dem Schutzweg nähern, soll gerade zu Schulbeginn die Autofahrer sensibilisieren, damit sie noch vorsichtiger fahren", so Deutinger. „Mit dem ständig steigenden Verkehrsaufkommen, nimmt auch die Gefahr von Unfällen im Straßenverkehr zu. Vor allem die Sicherheit der schwächsten Verkehrsteilnehmer, die der Fußgänger, muss laufend verbessert werden“, so Deutinger.

Ferienpassaktion der FPÖ Kematen war der Hit

Fischen 07Petri Heil! Auch dieses Jahr beteiligte sich die FPÖ-Gemeinderatsfraktion an der örtlichen Ferienpassaktion und lud 20 Kinder aus Kematen und Piberbach zum Fischen ein. Treffpunkt war der Tennisplatz in Kematen. Nach einer kurzen Wanderung zum Fischteich, konnten unsere Jungfischer ihr Angelglück unter Beweis stellen. So dauerte es nicht lange, bis die ersten Forellen an Land gezogen wurden. Die gefangenen Fische wurden fachmännisch ausgenommen und auf dem Griller zum Verzehr zubereitet.

„Es bereitet uns jedes Jahr eine große Freude, die Kinder in der Ferienzeit mit einem nicht alltäglichen Erlebnis zu überraschen“, zeigt sich FPÖ Ortspartei-Obmann LAbg. Franz Graf zufrieden.

Fischen 05 Fischen 02

Fischen 01

Fischen 03

Fischen 06Fischen 08

Freiheitliche erklimmen Großglockner

Glockner klAus einer spontanen Idee beim Österreichischen Städtetag wurde letztes Wochenende Realität. So machten sich die freiheitlichen Regionalpolitiker Kletus Schranz (Vbgm in Bruck an der Mur), Raphael Pensl (Stadtrat in Bruck an der Mur), Christian Deutinger (Fraktionsobmann in Kematen) und Mario Gubesch (Fraktionsobmann in Bad Hall) auf den Weg zum höchsten Berg Österreichs. Unter Führung von Polizeibergführer Kletus Schranz wurde am 1. Tag der Ausgangspunkt der Bergtour, die Stüdlhütte erreicht. Von dort aus erklommen die vier Freiheitlichen über den anspruchsvollen Stüdlgrat den Gipfel.

Über den Stüdlgrat auf den höchsten Berg Österreichs

"Bei Sonnenschein und blauen Himmel konnten wir den Gipfelsieg in vollen Zügen genießen ehe es wieder zurück ins Tal ging", freut sich Fraktionsobmann Christian Deutinger. Wie anspruchsvoll Bertouren in dieser Höhe sind beweist das Bergdrama von vier Polen, die im Klettersteig unter der Adlersruhe in einem Gewitter durch einen Bltzschlag verletzt worden sind. "Der Berg verzeiht keine Fehler. Erfahrung, Demut und Durchhaltevermögen sind Tugenden, die man im alpinen Gelände nicht vergessen darf", erklärt Schranz.

Öffnungszeiten des Altstoffsammelzentrums Kremstal sollen optimiert werden

Christian Deutinger 02a„Seit 1. Oktober 2018 ist das neue Altstoffsammelzentrum (ASZ) Kremstal in Betrieb. Mehr als 80 verschiedene Alt- und Problemstoffe werden übernommen. Auch für Grün- und Strauchschnitt besteht jedoch ausschließlich für die Bürger der Gemeinden Neuhofen, Kematen und Piberbach eine Abgabemöglichkeit. Genau hier gibt es verstärkt das Bedürfnis nach flexibleren Öffnungszeiten“, berichtet der freiheitliche Fraktionsobmann Christian Deutinger.

Kematner Gemeinderat stimmt FPÖ-Antrag mehrheitlich zu

„Vor allem berufstätige Bürger haben beim Entsorgen des Grünschnitts vom Wochenende oft das Problem, dass dies erst am Dienstag nach der Arbeit möglich ist“, erklärt Deutinger, der einen entsprechenden Antrag eingebracht hat. „Da derzeit bei einigen anderen ASZ die Öffnungszeiten adaptiert werden, soll dies auch beim ASZ Kremstal geprüft werden. Gerade am Montagnachmittag bzw. am Samstag wären längere Öffnungszeiten zu begrüßen. Ich bedanke mich allen Unterstützern und hoffe, dass der Bezirksabfallverband unserem Wunsch nachkommen wird!“, so Deutinger abschließend.

Perfekter Start in die Ferien

Sommerfest in Blau 2019 01Bereits zum 8. Mal organisierten die Freiheitlichen aus Kematen und Piberbach gemeinsam mit dem Lokal „Inbiss“ das „Sommerfest in Blau“. „Bei herrlichem Sommerwetter durften wir vergangenen Samstag nicht weniger als 450 Besucherinnen und Besucher und zahlreiche Ehrengäste bei uns in Kematen begrüßen. „Neben Klubobmann im OÖ. Landtag Herwig Mahr schauten auch die Nationalräte Philipp Schrangl und Sandra Wohlschlager in Kematen vorbei“, freut sich FPÖ Ortspartei-Obmann von Kematen LAbg. Franz Graf. Weitere Gästen waren u.a.: Vizebürgermeister Christian Partoll aus Ansfelden, Stadtrat Christian Engertsberger aus Traun, Vizebürgermeister Roland Kappl aus Asten und Ortsobmann Thomas Altof aus Pucking.

Freiheitliches Familienfest war ein voller Erfolg

Sommerfest in Blau 2019aHeuer strömten so viele Gäste wie noch nie zu unserem Fest, das heuer ganz im Zeichen der Spendenaktion für muskelkranke Kinder stand. „Ich möchte mich recht herzlich für die große Spendenbereitschaft unserer Gäste bedanken. Der Reinerlös geht an den Kematner Toni Aichenauer, der sich als Betroffener selbst für muskelkranke Kinder im Rahmen der Harley-Davidson-Charity Tour einsetzt“, so Graf. „Auch das Kinderprogramm organisiert vom Welser Verein „Abenteuer Familie“ war wieder sehr beliebt. Neben Bogenschießen, Hüpfburg, Kinderschminken sorgte eine Mal- und Bastelstation für beste Unterhaltung.

 

Sommerfest in Blau4Sommerfest in Blau6

Sommerfest in Blau8Sommerfest in Blau9

Sommerfest in Blau10Sommerfest in Blau11

Sommerfest in Blau13Sommerfest in Blau12

Blaues Familienfest zu Ferienbeginn

Sommerfest in Blau„Bereits zum 8. Mal organisieren die Ortsgruppen der Freiheitlichen Partei Kematen und Piberbach gemeinsam mit dem Lokal „Inbiss“ am 6. Juli 2019 ab 17 Uhr das „Sommerfest in Blau“. Wir feiern heuer wieder in einem großen Festzelt am Gemeindeparkplatz und sind somit für jede Witterung gerüstet“, freuen sich die FPÖ-Ortsobmänner von Kematen und Piberbach LAbg. Franz Graf bzw. Othmar Wagner.

Fest für die ganze Familie

Neben kulinarischen Genüssen von unserem "In-Biss Gust", servieren wir wieder Bier vom Fass und österreichische Qualitätsweine. Auch dieses Jahr steht unser Sommerfest ganz im Zeichen von Familien. Dazu werden wir in Kooperation mit dem Verein „Abenteuer Familie“ eine eigene Kinderarena errichten. Neben Hüpfburg, Kinderschminken und einer Malstation können unsere Besucherinnen und Besucher ihr Können beim BogenschießenClown unter Beweis stellen.

Spendenaktion für muskelkranke Kinder

Weiters werden wir eine Tombola mit tollen Sachpreise für den guten Zweck organisieren. Der Reinerlös geht an den Kematner Toni Aichenauer, der sich als Betroffener selbst für muskelkranke Kinder im Rahmen der Harley-Davidson-Charity Tour einsetzt. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Trio "Alpenland Gaudi“, die mit ihrem Auftritt schon im letzten Jahr für gute Stimmung sorgten.

Die FPÖ Kematen & Piberbach freuen sich auf Ihr Kommen!

FPÖ Dialog: Kematen do bin i dahoam

Dialog Kematen Juni19 01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dialog Kematen Juni19 02Dialog Kematen Juni19 03

Dialog Kematen Juni19 04Dialog Kematen Juni19 05

 Dialog Kematen Juni19 07Dialog Kematen Juni19 06

 Dialog Kematen Juni19 09Dialog Kematen Juni19 08

 Dialog Kematen Juni19 11Dialog Kematen Juni19 10

 Dialog Kematen Juni19 12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Volles Haus beim Männerschnupfen in Kematen

Isabella Woldrich KematenAm Freitagabend begeisterte Isabella Woldrich das Kematner Publikum mit ihrer „Abenteuerreise durch den Geschlechter-Dschungel in der Schnupfenzeit“. Der Martinshof war bis auf den letzten Platz gefüllt. „Mit amüsierter Gelassenheit betrachtete die Kabarettistin die Aufregung rund um gesunde Ernährung und „Männerschnupfen“ und lieferte pointiert und geistreich formulierte Einsichten zur Entspannung der manchmal konfliktbeladenen Beziehung zwischen Mann und Frau“, fasst FPÖ-Fraktionsobmann Christian Deutinger zusammen.

Kurzweiliger Kabarettabend mit Isabella WoldrichIsabella Woldrich Kematen2b

„Es war auf ganzer Linie ein erfolgreicher Abend. Frau Woldrich hat das Publikum auf ihre charmant witzige Art und Weise begeistert. Mit dem Martinshof haben wir ein perfektes Veranstaltungszentrum im Ort, das wir seitens der FPÖ-Kematen auch in Zukunft nutzen und bekannt machen wollen“, unterstreicht Deutinger.

 

Isabella Woldrich Kematen3a Isabella Woldrich Kematen8

Isabella Woldrich Kematen5Isabella Woldrich Kematen4a

 

 

Selbstverteidigungskurs der FPÖ-Kematen

SelbstverteidigungskursBereits zum 4. Mal organisierte die FPÖ Kematen gemeinsam mit der Selbstverteidigungsschule aus Linz einen 8-stündigen Kurs. An zwei Nachmittagen wurden den Mädchen und Frauen die wichtigsten und effektivsten Abwehrtechniken näher gebracht. „Heuer haben wir mit einer Mutter-Tochter Aktion besonders viele Frauen ansprechen können. Die 25 Teilnehmerinnen waren begeistert von der praxisnahen Ausbildung“, zeigt sich der freiheitliche Fraktionsobmann von Kematen Christian Deutinger bestätigt.

Teilnehmerinnen waren begeistert von der freiheitlichen Initiative

Selbstverteidigungskurs2„Es ist traurig, dass wir überhaupt so einen Kurs anbieten müssen. Leider zwingt uns die Realität dazu entsprechende Präventions-maßnahmen anzubieten. Das subjektive Sicherheitsempfinden vieler junger Mädchen und Frauen ist durch zahlreiche Gewaltübergriffe in letzter Zeit angeschlagen. Frauen dürfen nicht länger Opfer sein, sondern sollen sicher und selbstbewusst durch das Leben gehen können! Aufgrund des großen Interesses werden wir im kommenden Jahr wieder einen Selbstverteidigungskurs sowie einen Auffrischungskurs anbieten.“

Funcourt für Jugendliche nimmt Formen an

Funcourt Gemeinde„Mit der Abhaltung eines Jugendrates hat die Gemeinde den Kematner Jugendlichen im letzten Jahr erstmals die Möglichkeit gegeben aktiv mitzureden, mitzubestimmen und ihren unmittelbaren Lebensraum mitzugestalten. Es ist sehr erfreulich, dass im Jugendrat so viele Projekte entstanden sind. Ein Jugendkalender wurde kreiert und ein Sommerkino konnte bereits erfolgreich durchgeführt werden. Das Herzensanliegen der Jugendlichen ist aber ein Funcourt, der nun vor seiner Realisierung steht“, zeigt sich der zuständige Ausschussobmann Christian Deutinger (FPÖ) erfreut.

Bürgermeister Markus Stadlbauer (ÖVP) zeigt sich ebenso zufrieden mit dem Projektverlauf. „Unsere Jugendlichen haben gemeinsam mit Planer Leo Meier ein Funcourt Gemeinde 3Konzept erarbeitet, das nun auch einstimmig im Gemeinderat beschlossen wurde. Wenn alles klappt ist der Funcourt in Zusammenarbeit zwischen der örtlichen Firma „Stausberg“ und den Jugendlichen schon im Sommer fertig. Ganz besonders erfreulich ist, dass für dieses Projekt auch EU-Fördermittel bereitgestellt werden und die weiteren finanziellen Mitteln bereits im Rahmen des umfangreichen heurigen Investitionsprogrammes der Gemeinde geplant wurden.“

Kematen zeigt vor, dass sich Jugendliche und Junggebliebene aktiv für ein generationenübergreifendes Miteinander einsetzen. Aktuelle Projekte wie die Attraktivierung des Skaterparks, das Sommerkino und die Errichtung eines neuen Funcourts zeigen, dass in Kematen zusammengearbeitet wird und daher viel weitergeht“, unterstreichen Deutinger und Stadlbauer abschließend.

Kematen blüht auf!

summer-flowers„Heuer ist es endlich soweit“, freut sich FPÖ-Fraktionsobmann Christian Deutinger, der die Idee eines Blumenschmuckwettbewerbs in Kematen an der Krems aufs Tableau gebracht hat. „Blumenschmuck verbessert das Ortsbild und trägt optisch zu Erholung und Wohlbefinden bei. Bei vielen Häusern, Bauernhöfen oder Betrieben aber auch in Wohnungen mit Balkonen wird durch Pflanzen und Blumenschmuck das Lebens- und Wohnumfeld in Kematen verschönert. Beispielhafte Leistungen sollen deshalb heuer durch einen Blumenschmuckwettbewerb würdigend hervorgehoben werden, um Anerkennung auszudrücken und immer mehr Bürgerinnen und Bürger zu solchen Initiativen zu motivieren“, erklärt Deutinger.

Viele verschiedene Kategorien zum Mitmachen

„Am Wettbewerb sollen möglichst viele Bürgerinnen und Bürger von Kematen teilnehmen. Die Bekanntgabe der Teilnahme ist bis 15. Juni beim Bürgerservice am Gemeindeamt zu melden“, so Deutinger. In folgenden Kategorien kann man mitmachen:

1.)        Haus mit Balkon und/oder Fensterschmuck

2.)        Wohnung mit Balkon/Loggia und/oder Fensterschmuck bzw. Vorgarten

3.)        Haus mit Vorgarten

4.)        Bauernhaus mit Balkon und/oder Fensterschmuck

5.)        Bauernhaus mit Vorgarten

6.)        Gewerbetreibende (Gasthaus od. Unternehmen)

7.)        Öffentliche Plätze (Kindergarten, Schule, …)

flower-3298393 1920Als Jury wird eine ehrenamtliche Preisrichterkommission unter Beiziehung von Experten wie beispielsweise dem Kematner Gärtnermeister Karl Riegler gebildet. Diese Jury wird Ende Juni und im Juli die angemeldeten Teilnehmer besuchen und deren Blumenschmuck bewerten. Die Preisverleihung findet schließlich im September 2019 im Martinshof statt. Die Gemeinde Kematen freut sich auf eine rege Teilnahme.

Kematen erweitert Bezieherkreis für Taxigutscheine für Jugendliche

Christian Deutinger 02aIn der letzten Gemeinderatssitzung wurde der Antrag der Kematner FPÖ zur Erweiterung des Bezieherkreises für Taxigutscheine für Jugendliche einstimmig beschlossen. „Ab sofort können Jugendliche im Alter von 16 bis 21 Jahre Taxigutscheine im Wert von 75 Euro, bei einem Selbstbehalt von 25 Euro, beim Bürgerservice am Kematner Gemeindeamt abholen. Auch Zivil- bzw. Präsenzdiener und Studierende bis 26 Jahre kommen künftig in den Genuss der Taxigutscheine!“, freut sich der Initiator FPÖ-Fraktionsobmann Christian Deutinger. Bisher konnten nur Jugendliche im Alter von 16 bis 19 Jahren Taxigutscheine erwerben.

Appell: Feiern ja, aber Hände weg vom Steuer!

„Ich bedanke mich bei allen Fraktionen für die Unterstützung unseres Antrages. Mit den Taxigutscheinen können wir seitens der Gemeinde einen Beitrag leisten, der vor allem jungen Führerscheinbesitzern zu Gute kommt. Gerade junge Führerscheinbesitzer sollten nicht in die Versuchung kommen, sich betrunken hinter das Steuer zu setzen“, erklärt Deutinger. „Mit unserer Initiative senden wir ein klares Zeichen Richtung Jugendliche. Feiern ja, aber Hände weg vom Steuer!“

Kabarettistin Isabella Woldrich kommt ihrem Programm „Männerschnupfen“ nach Kematen

Isabella Woldrich„Nach dem EU-Bauer im letzten Jahr holt die FPÖ heuer ein weiteres Kabarett-Highlight nach Kematen. Die erfolgreiche Kabarettistin Isabella Woldrich wird mit ihrem Programm „Männerschnupfen“ am 24. Mai 2019 im Martinshof für Unterhaltung sorgen“, berichtet der Fraktionsobmann der FPÖ-Kematen Christian Deutinger. „Ich freue mich Frau Woldrich für einen bestimmt unterhaltsamen Abend gewonnen zu haben. Mit ihren verschiedenen Beziehungskabaretts hat sie österreichweite Bekanntheit erlangt und bringt Sie und Ihn zum Lachen! „Mit dem Martinshof haben wir ein perfektes Veranstaltungszentrum im Ort, das wir auch seitens der FPÖ-Kematen nutzen und bekannt machen wollen“, unterstreicht Deutinger.

Eintrittskarten können bei der Sparkasse in Kematen erworben werden. Vorverkaufskarten kosten 23 Euro, Abendkasse 25 Euro. Der Kartenvorverkauf beginnt ab 11. März 2019. Das Kabarett beginnt um 19:30 Uhr. Einlass ist ab 18:00 Uhr. Es besteht freie Platzwahl. An der Bar im Gwölb schenken wir u.a. Österreichische Qualitätsweine aus.

Die FPÖ Kematen freut sich auf Ihr Kommen und wünscht einen unterhaltsamen Abend.

Don’t drink and drive - Bezieherkreis für Taxigutscheine erweitern

Christian Deutinger neu 01Derzeit können Kematner Jugendliche im Alter von 16 bis 19 Jahren Taxigutscheine im Wert von 75 Euro, bei einem Selbstbehalt von 25 Euro, beim Gemeindeamt beantragen. Gemäß der Vorgabe des Landes OÖ, das die Taxigutscheine finanzielle fördert, sind Jugendliche bis zu einem Alter von 21 Jahren anspruchsberechtigt“, berichtet der zuständige Ausschussobmann und FPÖ-Fraktionsobmann Christian Deutinger. „Auch Zivil- bzw. Präsenzdiener und Studierende bis 26 Jahre sollen künftig in den Genuss der Taxigutscheine kommen!“

Kematner Jugendliche sollen Taxi in Anspruch nehmen.

„Hier wollen wir den Bezieherkreis erweitern und vor allem für junge Führerscheinbesitzerinnen und -besitzer in Kematen ein Angebot schaffen. Gerade junge Führerscheinbesitzer sollten nicht in die Versuchung kommen, sich betrunken hinter das Steuer zu setzen“, erklärt Deutinger. „Mit den Taxigutscheinen könnte die Gemeinde bei dieser Personengruppe einen Teil dazu beitragen, dass so etwas nicht passiert!"

Details zur Förderung des Landes unter: https://www.land-oberoesterreich.gv.at/131273.htm

In der Gemeinderatssitzung am 21. März 2019 wurde unser Antrag einstimmig angenommen!

4. Selbstverteidigungskurs für Frauen und Mädchen in Kematen

Action01Nach bereits drei erfolgreichen Kursen, organisiert die FPÖ Kematen heuer wieder einen Selbstverteidigungskurs für Frauen und Mädchen. Das Team der Selbstverteidigungsschule Linz wird einen 8-stündigen Kurs, der aus zwei Kurstagen besteht, gestalten.

„Leider sind Frauen und Mädchen immer wieder Ziel von körperlicher Gewalt. Da das subjektive Sicherheitsempfinden vieler junger Mädchen und Frauen durch zahlreiche Gewaltübergriffe angeschlagen ist, bieten wir Hilfe zu Selbsthilfe an“, erklärt der freiheitliche Fraktionsobmann von Kematen Christian Deutinger, der heuer eine „Mutter-Tochter Aktion“ anbietet. „Mütter die ihre Tochter (ab 12 Jahre) mitbringen, zahlen nur für einen Kursplatz einen Unkostenbeitrag von 25 Euro!“

Mutter-Tochter Aktion 

Gemeinsam mit der Selbstverteidigungsschule aus Linz bieten wir am 13. und am 27. April jeweils von 15 Uhr bis 19 Uhr in der Volksschule in Kematen einen Kurs an. Mitmachen kann jede Frau bzw. Mädchen ab 12 Jahren, unabhängig von körperlicher Fitness. Die Trainer gehen individuell auf die Kursteilnehmerinnen ein! Es stehen 20 Kursplätze zur Verfügung. Anmeldungen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 0699/17080728.

Mit vollem Elan ins neue Jahr

Christian Deutinger 02a„Ein sehr erfolgreiches freiheitliches Jahr 2018 ist zu Ende gegangen und ich freue mich bereits auf die Herausforderungen im neuen Jahr. Im abgelaufenen Jahr konnten viele unserer Ideen bereits umgesetzt bzw. auf Schiene gebracht werden. Neben der Attraktivierung des Skaterparts, der Einführung eines 2-Tagestarifs in den Kindergärten sowie der Verbesserung der Verkehrssicherheit durch Installierung einer LED-Querungshilfe entlang des Schulweges konnte der 2. Tag der Sicherheit bzw. unser Sommerfest in Blau erfolgreich durchgeführt werden“, berichtet FPÖ-Fraktionsobmann Christian Deutinger. „Für 2019 haben wir uns wieder einiges vorgenommen. Vorweg freue ich mich auf eine konstruktive und gewinnbringende Zusammenarbeit mit den anderen Parteien im Gemeinderat zum Wohle unserer schönen Gemeinde. Mein Neujahrswunsch richtet sich vor allem an die mit absoluter Mehrheit regierende ÖVP, die den kleineren Parteien öfter Gehör schenken sollte“, betont Deutinger.

„Für uns Freiheitliche ist der Jahreskalender bereits wieder dicht gefüllt und wir freuen uns auf die bevorstehenden Herausforderungen. Im ersten Halbjahr wird uns im Ausschuss vor allem die Realisierung des geplanten Funcourts für Jugendliche und ein Blumenschmuckbewerb, der heuer in Kematen durchgeführt werden soll, beschäftigen. Abseits davon werden wir von der FPÖ Kematen im April wieder einen Selbstverteidigungskurs für Frauen und Mädchen organisieren. Am 24. Mai kommt Isabella Woldrich mit ihrem Kabarett „Männerschnupfen“ in den Martinshof nach Kematen und am 6. Juli findet bereits unser 8. Sommerfest in Blau statt“, freut sich Deutinger.

FPÖ Dialog: Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2019

Dialog Dez 2018 Seite01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dialog Dez 2018 Seite02Dialog Dez 2018 Seite03

Dialog Dez 2018 Seite04Dialog Dez 2018 Seite05

Dialog Dez 2018 Seite06Dialog Dez 2018 Seite07 

Dialog Dez 2018 Seite08Dialog Dez 2018 Seite09

Dialog Dez 2018 Seite10Dialog Dez 2018 Seite11

Dialog Dez 2018 Seite12Dialog Dez 2018 Seite13

Dialog Dez 2018 Seite14Dialog Dez 2018 Seite15

Dialog Dez 2018 Seite16

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FPÖ-Kematen spendete 200 Euro für guten Zweck

Spendenübergabe FKKa„Die Zeit rund um Weihnachten wird vielerorts auch dafür genutzt Spenden für karitative Zwecke zu sammeln. So sind auch in Kematen vor allem Vereine aktiv und laden zu Veranstaltungen ein“, berichtet FPÖ- Fraktionsobmann Christian Deutinger. „Schon traditionell organisierte der Freundeskreis Kematen (FKK) einen Charity-Punschstand vor dem Gemeindeamt. Dabei sammelt der Verein Spenden für die Kinderbetreuungseinrichtungen in unserer Gemeinde. Gerne unterstützen auch wir diese tolle Aktion“, so Deutinger.

SpendenübergabeNach den Weihnachtsfeiertagen lud der Unterstützungsverein des ASKÖ Kemtaten/Piberbach der „AC KePi“ unter Führung von Martin Elsinger zum traditionellen Punschstand zum Jahresende in den Martinshof. Heuer mit der Band „Juicy“ als besonderen Höhepunkt. Der gesamte Erlös dieser Veranstaltung kommt der Oö- Kinderkrebshilfe zu Guten. „Auch wir von der FPÖ waren dabei und spendeten einen kleinen Beitrag für die gute Sache. Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern des „FKK“ und des „AC KePi“ für ihr ganzjähriges ehrenamtliches Engagement und die großartigen Initiativen, die laufend organsiert werden. Die Vereine in unserer Gemeinde sind der Beweis, dass die Ehrenamtlichkeit in Kematen einen hohen Stellenwert genießt", unterstreicht Deutinger abschließend.

Kematen als "junge Gemeinde" ausgezeichnet

Jugendpreis mit LHDas Jugend-Referat des Landes Oberösterreich veranstaltete in Kooperation mit der BezirksRundschau OÖ. am 16. November in feierlichem Rahmen den Landeskongress "Junge Gemeinde" im Linzer Landhaus. Hier wurden die Landesauszeichnungen "Junge Gemeinde 2019/20" an 60 Gemeinden verliehen, darunter auch Kematen an der Krems.

Jugend-Ausschussobmann Christian Deutinger, Franziska Bleimschein, Julia Altmüller und Bürgermeister Markus Stadlbauer haben diesen Preis für die "Junge Gemeinde" von Landeshauptmann Thomas Stelzer entgegen genommen. „Kematen zeigt vor, dass sich Jugendliche und Junggebliebene aktiv für ein generationenübergreifendes Miteinander einsetzen. Aktuelle Projekte wie Jugendpreisdie Attraktivierung des Skaterparks, das Sommerkino und die Errichtung eines neuen Funcourts zeigen, dass in Kematen was weitergeht“, zeigt sich Deutinger erfreut.

Kommendes Jahr wird das "Herzensprojekt" der Kematner Jugendlichen - ein Funcourt - realisiert. Im Zuge eines Workshops haben die Jugendlichen gemeinsam mit einem Experten für Spielraumplanung einen Plan dafür erstellt. Der Kematner Funcourt soll schließlich im Frühjahr 2019 hinter dem Gemeindebauhof errichtet werden. Wir freuen uns bereits auf die Eröffnung!

(Foto: Land OÖ Jugend-Referat)

Hol dir den Familienbonus – bis zu 1.500 € jährlich pro Kind direkt mehr im Geldbörserl

FamilienbonusFamilien leisten meist einen doppelten Beitrag: Sie zahlen Steuern und sichern durch Kinder die Zukunft unseres Landes. Genau das wird nun honoriert: Ab 2019 werden Menschen entlastet, die arbeiten und Kinder haben - rund 950.000 Familien und etwa 1,6 Mio. Kinder. Der Familienbonus Plus ist somit für Familien eine der bisher größten Entlastungsmaßnahmen.

„Der Familienbonus Plus ist ein Steuerabsetzbetrag. Durch ihn wird Ihre Steuerlast direkt reduziert, nämlich um bis zu 1.500 Euro pro Kind und Jahr. Den Familienbonus Plus erhält man, so lange für das Kind Familienbeihilfe bezogen wird. Nach dem 18. Geburtstag des Kindes steht ein reduzierter Familienbonus Plus in der Höhe von 500 Euro jährlich zu, wenn Sie für dieses Kind weiterhin Familienbeihilfe beziehen“, erklärt Fraktionsobmann Christian Deutinger.

Geringverdienende Alleinerziehende bzw. Alleinverdienende, die keine oder eine geringe Steuer bezahlen, erhalten künftig einen so genannten Kindermehrbetrag in Höhe von max. 250 Euro pro Kind und Jahr. Daher profitiert jede arbeitende Österreicherin und jeder arbeitende Österreicher.

„Der Familienbonus ist ein wichtiger Meilenstein für die österreichische Familienpolitik. Familien brauchen Gestaltungsmöglichkeiten durch finanziellen Spielraum. Durch diese Maßnahme werden hauptsächlich diejenigen entlastet, die arbeiten gehen und Steuern bezahlen“, unterstreicht Deutinger.

Details unter: https://www.bmf.gv.at/top-themen/familienbonusplus.html