Der Nikolo kommt auch heuer nach Kematen

"Familie und Tradition ist uns wichtig – gerade in Zeiten einer Krise. Für viele Kinder gehört der Nikolo als fixer Bestandteil zum Advent. Bereits im letzten Jahr konnten wir mit unseren Nikolo-Besuchen die Kinderherzen höherschlagen lassen. Deshalb freut es mich bekanntgeben zu dürfen, dass der Nikolaus am 5. und 6. Dezember in der Zeit von 15-20 Uhr unter Einhaltung der aktuellen COVID-19-Bestimmungen zu euch nach Hause kommt“, freut sich Initiator Gemeinderat Christian Deutinger aus Kematen.

Der Nikolo bringt ein kleines Geschenk mit

„Interessierte Kematner Familien können unter www.nikolo-besuch.at eine Terminanfrage eingeben, die nach Maßgabe verfügbarer Kapazitäten dann bestätigt wird", erklärt Deutinger. "Beim Besuch, der im Freien stattfindet, ersuchen wir den entsprechenden Abstand einzuhalten. Der Nikolo besucht Sie und Ihre Familie und bringt ein kleines Geschenk mit! Der Freiheitliche Familienverband und ich freue mich auf deine Anmeldung!", so Deutinger abschließend.

FPÖ-Kematen spendet 150 Euro für Schulhort

„Kinderbetreuungseinrichtungen leisten einen wichtigen und wertvollen Beitrag für unsere Familien. Gerade die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass Krabbelstube, Kindergarten und Schulhort eine tolle Arbeit leisten und sowohl die Kinder als auch die Eltern sehr zufrieden sind. Wie in den letzten Jahren auch, haben wir heuer wieder eine Gemeindeeinrichtung mit einer Geldspende überrascht“, berichtet FPÖ-Fraktionsobmann Christian Deutinger.

Nach kurzer Absprache mit der Leiterin des Schulhorts, Christine Martha-Hermüller hat Fraktionsobmann Christian Deutinger einen Gutschein im Wert von 150 Euro übergeben. „Es freut uns, wenn wir durch unsere Spende dem Schulhort unter die Arme greifen können. Die Kinder sollen während ihrer Zeit im Hort beste Voraussetzungen vorfinden“, unterstreicht Deutinger die Absicht dieser Aktion und betont: „Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass sich die Kinder im Hort ausgesprochen wohl fühlen und die Zeit dort sehr genießen. Das ist auch für uns Eltern gut zu wissen und gleichzeitig eine wertvolle Unterstützung, um Job und Familie unter einen Hut zu bringen.“ Die Hortkinder zeigten sich über die „blaue“ Überraschung sichtlich erfreut.

FPÖ-Kematen startet motiviert und verjüngt in die neue Legislaturperiode

Der neue Gemeinderat in Kematen wurde am 19. Oktober 2021 angelobt. Die Freiheitlichen sind aufgrund des Wahlergebnisses künftig mit einem Gemeindevorstand, fünf Gemeinderäten und einem Ausschussobmann in den Gemeindegremien vertreten. Als Fraktionsobmann ist für die nächsten sechs Jahre wieder Mag. (FH) Christian Deutinger einstimmig gewählt worden. Seine Stellvertretung für die Kematner FPÖ-Gemeinderatsfraktion wird künftig die 28-jährige Mag. iur. Lisa-Marie Langer übernehmen.

„Ich freue mich mit einem jungen und motivierten Team die nächsten sechs Jahre für die Kematnerinnen und Kematner arbeiten zu dürfen. Es stehen große Herausforderungen bevor, für deren Bewältigung wir alle an einen Strang ziehen müssen. Vor allem der starke Zuzug muss gebremst und der Ausbau der Infrastruktur vorangetrieben werden“, unterstreicht Deutinger. „Als Ausschussobmann bin ich für die Themen Jugend, Senioren, Familien, Generationen, Sicherheit und Transparenz zuständig. Da gibt es in allen Bereichen viel Handlungsbedarf. Als ersten wichtigen Schritt möchte ich die Online-Übertragung unserer Gemeinderatssitzungen umsetzen“, so Deutinger!

Mehr als 50.000 Euro eingespart – Bezüge für politische Vertreter werden reduziert

Am 19. Oktober 2021 fand die konstituierende Sitzung des Kematner Gemeinderates statt. Die Zusammensetzung des Gemeindegremiums hat sich aufgrund der Wahl 2021 ein wenig verändert. Die ÖVP ist zwar stimmenstärkste Partei geblieben, hat aber 5 ihrer 15 Mandate und damit die absolute Mehrheit verloren. Die FPÖ und SPÖ sowie die neu gegründete Bürgerliste „PRO Kematen“ sind mit jeweils 5 Mandataren künftig im Gemeinderat vertreten und stellen 15 der insgesamt 25 Gemeinderäte.

Konstituierende Sitzung bringt bereits erste Entlastung für Gemeindebudget

Aufgrund veränderter Berechnungsgrundlagen (Gleichstellung Haupt- und Nebenberufliches Bürgermeistergehalt, Einwohnerzahl über 3.000) erhöhen sich im Vergleich zur letzten Legislaturperiode die Ausgangsbasis der Bezüge für die Kematner Gemeindevertreter deutlich. Dieser Umstand hat die Fraktionsobmänner der Liste PRO (Christian Miesenberger), der FPÖ (Christian Deutinger) und der SPÖ (Helmut Führlinger) dazu bewogen, eine in der Gemeindeordnung zulässige Reduktion der Aufwandsentschädigungen zu beantragen (Gemeinderäte von 2,2% auf 1,8%). Der Prozentsatz für Fraktionsobleute und Vizebürgermeister wurde ebenso gesenkt. Bei den Gemeindevorständen bleibt die Höhe der Entschädigung (10%) unverändert, da sich diese bereits im unteren Schwankungsbereich befindet und Vorstände zusätzliche Aufgaben wahrnehmen.

„In finanziell schwierigen bzw. unsicheren Zeiten möchten wir als Gemeindevertreter auch einen Beitrag leisten und die Ausgaben für politische Vertreter reduzieren. Durch diese geplante Reduktion sparen wir für die Gemeinde in den kommenden 6 Jahren mehr als 50.000 Euro ein“, betonen Miesenberger, Deutinger und Führlinger. „Einen Teil davon wollen wir den örtlichen Vereinen und den Freiwilligen Feuerwehren zukommen lassen, die aufgrund der Corona-Pandemie finanzielle Einbußen erleiden haben müssen. Aber auch ein neues Mobilitätsprojekt soll davon profitieren und unterstützt werden! Mit diesem Beschluss in der konstituierenden Sitzung setzen wir bereits am Beginn der Legislaturperiode ein Zeichen, dass uns ein sorgsamer Umgang mit dem Gemeindebudget sehr wichtig ist!“, so die drei Kommunalpolitiker.

Darüber hinaus wurde die Arbeit in den Ausschüssen aufgewertet, indem künftig sieben statt sechs Ausschüsse tagen werden. Damit schaffen wir mehr Transparenz und eine gerechte Verteilung der neuen Kräfteverhältnisse in Kematen. Die ÖVP konnte den Vorschlägen von PRO, FPÖ & SPÖ nichts abgewinnen und hat sich gegen die Einsparung durch die Reduktion der Sitzungsgelder sowie gegen die neue Ausschussverteilung ausgesprochen.